Ensemble Vox Archangeli

Das „Ensemble Vox Archangeli“ formierte sich 2010 am Institut für Kirchenmusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Die Kernbesetzung des Ensembles bilden derzeit: Marie-Antoinette Stabentheiner (Cantus), Martina Hübner (Altus), Juan Sebastián Acosta (Tenor) und Manuel Schuen (Bassus und Leitung). Die Sängerinnen und Sänger rund um den Leiter Manuel Schuen haben sich schwerpunktmäßig der geistlichen Vokalmusik des 16. Jahrhunderts verschrieben und sich zudem die Wiederentdeckung alter Schätze zur Aufgabe gemacht. So brachten sie etwa eine barocke Vesper des Wiener Hofkomponisten Matteo Palotta zur Aufführung. Aber auch zeitgenössische Komponistinnen und Komponisten finden im „Ensemble Vox Archangeli“ einen vielseitigen Klangkörper und kompetenten Partner. Es seien hier die Aufführung der „Ostermusik in Dorisch“ und die Uraufführung des Auftragswerkes „Adventmusik“ aus der Feder von Wolfgang Sauseng genannt. Erstere ist im Rahmen der Produktion „Musica Michaelis“ auf CD erschienen (erhältlich unter http://www.classicrecords.at oder im Büro der Michaelerkirche)

Das Ensemble gestaltet regelmäßig Hochämter und Konzerte in der Wiener Michaelerkiche. In diesem Rahmen wird das Klangspektrum der vierstimmigen a cappella-Besetzung immer wieder durch zusätzliche Singstimmen oder Instrumente wie Orgel und Gambenconsort erweitert. „Ensemble Vox Archangeli“ schätzt den musikalischen Dialog und gestaltet gerne Konzerte gemeinsam mit anderen Künstlerinnen und Künstlern. Zu bereichernden Begegnungen der letzten Jahre zählen das „Jeunesse“-Konzert mit dem Organisten Martin Riccabona (gesendet in Ö1 „Aus dem Konzertsaal“) sowie das Programm „Dolce e Forte“ mit „I cantori da Verméi“ aus dem Trentino.

Hörproben und weitere Informationen unter www.voxarchangeli.at

Für Konzertanfragen kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Credits: Roland Girardi